Bevor das Raumschiff Enterprise im Jahr 2200 den Weltraum erforscht, schicken wir heute einen Teil der 400-köpfigen Besatzung auf eine besondere Tour hier auf der Erde. Fahrzeug für diese Tour ist der futuristisch gestaltete Citroën Grand C4 Picasso.

Besonders auffällig ist die Front des Grand C4 Picasso gestaltet. Die LED Tagfahrlichter sind brillenähnlich mit einer Chromleiste eingefasst und über die gesamte Fahrzeugfront miteinander verbunden. Stilvoll eingearbeitet in diese Chromverzierung ist mittig auf der Haube das Citroën Markenlogo. Das Ausleuchten der Milchstraße übernehmen zwei nicht sonderlich leuchtstarke Bi-Xenon Scheinwerfer samt statischem Abbiegelicht in den Nebelscheinwerfern. Die Seitenlinie ist für einen Familienvan typisch kastenförmig mit großen Glas- und Fensterflächen gestaltet, sowie einem steil abfallenden Heckdeckel. Die in 3D-Optik ausgearbeiteten Heckleuchten lassen das Heck im Vergleich zur Front eher unspektakulär erscheinen.

Der Zutritt zum Innenraum der Enterprise, äh des Grand C4 Picasso, erfolgt schlüssellos mit Hilfe eines Komfortzugangs. Auf bis zu sieben mit Leder bezogenen Einzelsitzen dürfen die Crewmitglieder platznehmen.
Da für unsere Reise nur fünf Besatzungsmitglieder nötig sind, bleiben die 2 Sitze der Reihe drei im Wagenboden verstaut und bieten so die Möglichkeit viel Equipment für eine längere Reise zu verladen. Dank weiterer kleiner Staufächer können auch persönliche Utensilien wie etwa die „Faser“ (Laserpistolen) problemlos in Griffweite verstaut werden.

Während Steuermann Lieutenant Chekov und Navigator Lt. Sulu auf den mit Massagefunktion ausgestatteten Vordersitzen Platz genommen und die Sitzheizung bereits auf Stufe 3 gestellt haben, machen es sich die anderen drei Mitglieder auf den Rücksitzen bequem. Den mittleren Einzelsitz übernimmt selbstverständlich Captain James T. Kirk. Die äußeren beiden Sitze werden rangmäßig nach hinten geschoben und durch Lt. Uhura (Navigatorin) und den Bordtechniker Lieutenant Commander Scott (Scotty) besetzt.

Damit der Captain alles stets im Blick behalten kann, wurde die Mittelkonsole konsequent auf seinen Platz ausgerichtet. Das 12“ große Instrumenten Display auf dem Armaturenträger zeigt alle wichtigen Betriebsinformationen an und dominiert die Gesamtansicht deutlich. Unterhalb des riesigen Kombiinstruments befindet sich ein zentral angeordneter, 6 Zoll kleiner Touchscreen. Dieser übernimmt nicht nur die Aufgaben der Kommunikation sondern auch die Regelung des Raumklimas. Seine Bedienung obliegt in unserem Fall ganz klar Lt. Chekov und Lt. Sulu in ihrer Funktion als Steuermänner. Lt. Uhura ist als Kommunikationsoffizierin an Bord eingesetzt und koppelt des Captains Smartphone clever mit Hilfe von Apple CarPlay oder Mirror Link. Zusätzlich eröffnet sich zugleich einen WiFi Hotspot, der die Kommuniktation aller Crewmitglieder miteinander zum einen ermöglicht und zum anderen die Kommunikation mit der Außenwelt sicherstellt.

Neben den technischen Gegebenheiten zur Kommunikation sorgt auch die Gestaltung des Fahrzeugs für besondere Begeisterung unter den Besatzungsmitgliedern. Dank großzügiger Glasflächen erstrahlt der Innenraum auch an dunkleren Tagen in einem besonderes hellen Licht. Selbst das Beobachten von Sternenbildern ist dank der verbauten Panoramawindschutzscheibe ebenso gut machbar wie auch durch das verbaute Panoramaglasdach.

Haben sich alle Crewmitglieder eingefunden und eingerichtet, kann unser Citroën Grand C4 Picasso seine Garage verlassen und auf Entdeckungsreise gehen. Dazu wurde unserem Raumgleiter der stärkste Benzinantrieb samt 6-Gang Automatikgetriebe verpasst.
Der 1,6 l Turbomotor ist bereits aus weiteren PSA-Derivaten ebenso bekannt wie aus dem Vorgänger-MINI Cooper S. Hier leistet das äußerst gut gedämmte Triebwerk 165 PS und ein maximales Drehmoment von 240 Nm. In knapp über 9 s sprintet der Raumriese auf Reisegeschwindigkeit von 100 Stundenkilometer und darf mit maximal 210 km/h durch die Galaxie fliegen.

Damit der Tankstopp möglichst selten aufgesucht werden muss, knausert das Triebwerk mit seinem Kraftstoffkonsum in einem gut erträglichen Durchschnitt von knapp 8 l/100km. Dank des 57 l fassenden Kraftstofftanks muss Lt. Chekov erst nach gut 700km das Raumschiff zur nächsten Tankstelle dirigieren.

Während dieser Reise genießen alle Crewmitgleider den Aufenthalt auf ihren straff gepolsterten Sitzen. Dank der ausklappbaren Tische an den Rückenlehnen der Vordersitze entsteht genügend Arbeitsraum für Scotty und Lt. Uhura. Da die Feder-Dämpferabstimmung des Citroën Grand C4 Picasso typische französisch auf Komfort orientiert ist, reist es sich überaus angenehm. Selbst Turbulenzen verursacht durch einen schlechten Untergrund bringen keinen an Bord aus der Ruhe. Mit Hilfe der sehr leichtgängigen Lenkung steuert Lt. Sulu den gut 4,4 m langen Raumgleiter auch durch engere Sternbilder. Sollte man einmal schnell umdrehen müssen, überzeugt der Citroën durch einen erstaunlich geringen Wendekreis und macht ihn so zum perfekten Begleiter auch in viel bereisten Städten.
Schnellere Reiseetappen auf der Autobahn bleiben auch frei von störenden Windgeräuschen, so dass Einsatzbesprechungen auf normaler Raumschifflautstärke möglich sind.

Nach 14-tägiger Reise steuert Lt. Chekov den Heimathafen an.
Es war eine angenehme Reise durch die Galaxien und die Crew wurde stets sicher und komfortabel zu ihren Einsatzorten gebracht. Ob jedoch das Design des Citroën Grand C4 Picasso und seine eigenwillige Art der Innenraumgestaltung jedem gefällt, bleibt fraglich. Seine Stärken sind jedoch ganz klar das komfortable Reisen über längere Strecken und der Alltag mit seinen großzügigen Platzverhältnissen.

 

 

Technische Daten Citroën Grand C4 Picasso THP 165 EAT6

Motor

1,6 l Vierzylinder Turbobenziner

Leistung

121 kW (165 PS) // 240 Nm

Getriebe

6 – Gang Wandlerautomatik

0 – 100 km/h

10,0 s

Vmax

210 km/h

Verbrauch NEFZ

5,8 l/100km // 134 g/km CO2

Testverbrauch

7,8 l/100km

Tankvolumen

57 Liter

Ausstattungslinie Testwagen

SHINE

Lackierung Testwagen

Sand-Beige metallic

Listenpreis Testwagen

38.280 Euro

 

Hier dürfte ihr wieder eine Runde mit mir im Citroën Grand C4 Picasso THP 165 EAT6 drehen

Weitere Erfahrungsberichte zum Citroën (Grand) C4 Picasso findet ihr hier:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen