Im Test – Der Opel KARL 1.0 Innovation

Opel KARL_003

Heute möchte ich Euch einen etwas anderen Testbericht vorstellen, vielmehr handelt es sich hier um ein Interview. Dieses Interview wurde bereits im März 2016 aufgenommen und mein Interview-Partner wurde dazu direkt aus Rüsselsheim abgeholt.
Er gehört zur Gattung der Kleinstwagen und ist hier in Deutschland noch recht unbekannt. Nutzen wir also die Chance und lernen ihn besser kennen.

Der Opel KARL 1.0 Innovation

Ubi: „Hallo KARL, danke dass du dir die Zeit genommen hast, um dich hier bei Ubi-testet.de zum Interview zu melden.“

KARL: „Danke Ubi für die Einladung. Es freut mich sehr, dass ich hier sein darf um dir meine tollen Fähigkeiten präsentieren zu können.“

Ubi: „KARL, du bist ja noch ein richtiger Frischling in der Kleinstwagenszene. Hast du denn nicht Angst, dich hier mit den großen Rivalen von Volkswagen, Skoda, Seat oder etwa Ford auseinander zu setzen? Was macht dich besonders?“

KARL: „Nein, Angst habe ich definitiv keine vor meinen Mitbewerbern. Ich komme ja aus einem traditionsreichen Hause, dem Hause Opel. Meine Mama hat mir bei der Geburt in Korea alles Wesentliche mit auf meine Reise gegeben und mich bestens auf den Alltag vorbereitet. So kann ich beispielsweise serienmäßig mit 5 Türen aufwarten oder aber mit Assistenzsystemen wie etwa einem Spurverlasswarner, den der Kollege aus Wolfsburg bislang nicht bietet. Ebenso können meine hinteren Fensterscheiben optional elektrisch geöffnet und geschlossen werden. Die Drillinge aus dem VAG-Konzern können da beispielsweise nur mit Ausstellfenstern dienen.“

Opel KARL_010

Ubi: „Ich sehe schon, du weißt dich durchzusetzen in deinem näheren Umfeld. Aber kommen wir doch einmal zu deinem Äußeren. Du trägst ja hier bereits ein hübsches Blechkleid.“

KARL: „Stimmt Ubi. Ich trage hier die Lackierung Kiwi-Grün metallic, die mir wirklich toll steht. Zudem sorge ich so im Umfeld der Menschen für einen besonderen Hingucker. Leider haben mir meine Eltern nur ein recht biederes Blechkleid gestrickt, aber dank meiner Nase samt Chromspange am Kühlergrill bin ich eindeutig als Kind aus dem Hause Opel zu erkennen, worauf ich sehr stolz bin.“

Ubi: „Zu Recht! Mit deinen knapp 3,68 m bist du ja förmlich in der Stadt zu Hause und findest auch nahezu überall ein Plätzchen für dich zum parken. Aber in deinem Kofferraum findet sich nicht so viel Platz für größere Einkäufe.“

KARL: „Naja, sieh es doch einmal so: Wie viel Platz brauchst du denn für deinen täglichen Weg zu Arbeit oder wenn du deine normalen Einkäufe erledigst? Sicherlich passt hier alles rein. Ein Transporter will und werde ich nicht sein, das ist klar. Wenn du jedoch mal Lust verspürst, dir bei IKEA einen kleines Schränkchen oder einen Stuhl zu kaufen, dann legst du einfach meine Rücksitzlehnen um und schwupp-die-wupps geht alles rein. Hier kommt mir auch wieder meine quadratische Bauform zum Vorteil.“

Opel KARL_006Ubi: „Stimmt. Was mich ja besonders beeindruckt hat, sind deine gute Verarbeitung und die stellenweise besseren Materialien als beispielsweise in meinem damaligen Skoda Citigo.“

KARL: „Ja, hier hat Mama noch einmal besonders drüber geschaut. Klar, ich bin nicht perfekt, aber dafür gibt es ja noch meine größeren Brüder. Für ein 10.000€-Fahrzeug bin ich aber wahrlich gut aufgestellt.“

Ubi: „Unter deiner kleinen, grünen Motorhaube versteckst du ja ein klassenübliches 3-Zylinder-Herz mit 75 PS. Ich fand den Motor etwas zäh, vor allem wenn man mit deinem direkten Fahrwerk flott über die Landstraße düst.“

KARL: „Tja, ich bin da ehrlich gesagt auch nicht so ganz glücklich damit. Denn wie du schon richtig festgestellt hast, könnte ich durchaus mehr Kraft vertragen. Hier habe ich aber auch schon Dad gesagt, dass ich gerne das Herz meines großen Bruders Corsa oder Astra hätte. Die dürfen nämlich mit einem Turbolader mehr Luft atmen und haben dadurch mehr Kraft. Aber wenn du ehrlich bist, sind wir die letzten 14 Tage doch gut von A nach B gekommen, oder?“

Opel KARL_011Ubi: „Da gebe ich dir vollkommen recht. Aber du solltest durchaus mal etwas gegen deine Trinksitten machen. Nicht jeder versteht hier, dass du ca. 6 Liter Super Benzin auf 100 km benötigst. Das können deine Kollegen in der Tat etwas besser.“

KARL: „Ja, hier muss ich noch einmal mit meinen Eltern reden. Vielleicht finden sie da ja noch ne Lösung. Ich selbst glaube ja, es würde schon mal helfen, mein Getriebe etwas länger abzustimmen. Denn wenn schon bei 80 km/h mein Puls bei 3.000 U/min liegt, dann benötige ich schon mal einen extra Schluck Sprit.“

Ubi: „Ich würde mich freuen, wenn da noch einmal nachgebessert wird. Wo jedoch wirklich nichts mehr zu verbessern ist, bei deinem agilen Fahrwerk. Ich war überrascht, wie leichtfüßig du dich durch enge Kurven dirigieren lässt. Deine Lenkung macht dabei auch einen tollen Job und man fühlt sich richtig wohl.“

KARL: „Danke. Hier haben mir meine Eltern wirklich gute Gene mitgegeben und ich bin echt stolz auf sie! Was auch noch richtig gut ist, ist mein kleiner Wendekreis. Gefühlt drehe ich mich fast auf der Stelle. Gerade weil du ja sehr häufig deine Sachen vergisst, war dir das doch besonders von Nutzen, oder?!“ 😉

Opel KARL_004Ubi: „Oh ja! Ich vergesse gerne mal irgendwas.
Kommen wir aber noch einmal auf deine Ausstattung zu sprechen. Was würdest du denn aktuell als besonders empfehlenswert für einen Kunden erachten?“

KARL: „Puh, das ist nicht so einfach zu beantworten. Ich steh ja hier als Exklusive (jetzt Innovation) vor dir und habe bereits fast alles an Bord was gut und sinnvoll ist. Was ich jedoch nie missen möchte, wäre das Komfort-Paket mit Tempomat, beheizten Sitzen und beheiztem Lenkrad sowie die akustische Einparkhilfe hinten. Damit hast du dann schon so ziemlich das Nötigste dabei. Dann noch meine schöne kiwigrüne Lackierung und natürlich das OnStar-System!“

Ubi: „OnStar, stimmt. Leider hattest du das ja nicht mit bekommen. Aber du hast Recht. OnStar sollte wirklich immer dabei sein. Nicht nur wegen des tollen Online Dienstes, sondern viel mehr wegen des automatischen Notrufsystems.“

KARL: „Wer möchte, dem würde ich noch das IntelliLink R4.0 empfehlen. Denn gerade junge Leute wollen gerne ihr Handy im Auto optimal nutzen. Dies wäre damit dank Apple CarPlay oder Android Auto machbar und somit ist das Navi auch überflüssig.“

Ubi: „Super, dann sage ich auch schon vielen Dank für die tollen 14 Tage und wünsche Dir, dass du auf deiner Promotour weitere Kollegen von mir begeistern kannst. Ich jedenfalls habe einen echt tollen Kumpel kennengelernt, der mich komfortabel durch den Alltag begleitet hat. Danke KARL.“

KARL: „Danke auch dir, Ubi, für das nette Gespräch und die angenehme Zeit sowie das nette Abschluss-Interview.“

Hey, schon wieder ist die Zeit wie im Flug vergangen und ich habe einen neuen Buddy gefunden. Der Opel KARL hat wirklich einen tollen Job gemacht. Besonders das quirlige Fahrwerk mit dem unheimlich kleinen Wendekreis konnte ebenso begeistern, wie seine gute Machart und die innovationsreiche Ausstattung mit Spurverlasswarnung oder dem Online-Dienst OnStar. Leider benötigt der Motor noch etwas Feinschliff, was Leistung und vor allem Verbrauch angeht. Aber ich bin mir sicher, dass dies durch Opel noch verbessert werden kann.

Schade ist allerdings, dass der KARL leider ein kleines Schattendasein in unserer automobilen Landschaft fristet. Grund hierfür dürfte bei der Mutter selbst zu suchen sein, die den größeren Corsa all zu oft zum selben Preis wie den kleinen KARL anbietet und ihm somit die Marktchancen nimmt.

Opel KARL_001

Opel KARL_002

Opel KARL_005

 

Technische Daten

Motor

1,0 l 3-Zylinder Saugmotor

Leistung

55 kW / 75 PS – 95 Nm

Getriebe

5 – Gang Handschaltung

Leergewicht

939 kg

Tankvolumen

32 ltr

0 – 100 km/h

13.9 s

Vmax

170 km/h

Verbrauch lt NEFZ

4,3 – 4,5 l/100km

Verbrauch im Test

5,8 l/100km

Basispreis

9.500 €

Testwagenpreis

15.235 €

 

POV Drive – Onboard des Opel KARL 1.0

Test Opel KARL 1.0
Reviewed by Ubi on.
Summary:

Description:
Rating: Testbericht Opel KARL 1.0

Comments (3)

  1. […] Im Test ? Der Opel KARL 1.0 Innovation, gefunden bei ubi-testet.de (0.4 Buzz-Faktor) […]

  2. Christa

    Hallo Ubi,

    Ich bin von dem Video und dem witzigen Interwiev begeistert.

    Mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen