Citroen C3 Aircross – Das neue SUV anstatt eines Familienwagens

Die französische Marke Citroen setzt weiter auf den SUV-Boom und erweitert seine kompletten Modellreihen konsequent um mindestens ein SUV Modell pro Baureihe. Im Kleinwagensegment verabschiedet sich der kompakte Familienvan Citroen C3 Picasso und wird nun durch den im SUV-Look gestalteten Citroen C3 Aircross ersetzt.

Optisch kommt der Gallier aufgepeppt und frisch daher. Mit einer Vielfalt an Außenlackierungen, Dekors, Dachfarben und mehreren Innenraumdesigns sowie unterschiedlichen Style-Paketen ist der Citroen C3 Aircross sehr individuell zusammenstellbar. Die vom aktuellen Citroen C3 bekannte Optik mit schmalen LED-Tagfahrleuchten sind in einer Chromspange integriert die sich mit dem Markenlogo verbinden. Darunter befinden sich in großen Quadraten die Scheinwerfer, in welche die Nebelscheinwerfer integriert sind. riesiger Nebelscheinwerfer wird auch beim C3 Aircross übernommen. Ergänzt wird die Optik für den SUV Look um einen angedeuteten, silbernen Unterfahrschutz an Front- und Heckschürze.

Bis auf zusätzliche Farbkombinationen und Dekore übernimmt der neue Citroen C3 Aircross das übersichtliche und klar gegliederte Cockpit des Citroen C3. Der fast senkrecht stehende Monitor ist optimal in Sichthöhe platziert und die analogen Instrumente sollen sich gut ablesen lassen. Als Besonderheit in diesem Segment bietet der Citroen C3 Aircross ein Head-Up Display, bei dem wichtige Informationen auf eine kleine Plexiglasscheibe projiziert werden.
Die breiten Sitze sollen für einen besonderen Komfort beim Fahren sorgen, werden aber vermutlich nicht zu viel Seitenhalt bieten.

Für großzügige Platzverhältnisse im Innenraum sorgt im Fond die zweiteilig verschiebbare Rücksitzbank, wodurch sich der Gepäckraumvolumen zwischen 410 Litern und maximal 520 Litern variieren lässt. Wenn dennoch einmal mehr Platzbedarf von Nöten ist, kann optional die Beifahrersitzlehne umgeklappt und so Gegenstände bis zu einer Länge von 2,40 m im Citroen C3 Aircross untergebracht werden.

Beim Fahrwerk setzen die Franzosen klar auf Komfort und leichte Offroadeigenschaften. So ist die variable Traktionskontrolle Grip Control ebenso an Bord wie eine Bergabfahrhilfe für steile Abfahrten. Eine erhöhte Bodenfreit wurde dem Citroen C3 Aircross nicht vergönnt.

Unter der Haube des Citroen C3 Aircross werkeln wahlweise drei Benziner oder zwei Dieselmotoren. Die Leistung reicht dabei von 82 PS (Basis-Benziner) bis 130 PS (PureTech130 Benziner). Einzig der 100 PS leistende Benziner ist optional mit einem 6-Stufen Automatikgetriebe koppelbar für noch einmal gesteigerten Komfort.

Markteinführung für das kleine SUV ist für das 2. Halbjahr 2017 für Europa geplant. Bei der Preisgestaltung halten sich die Franzosen noch bedeckt, wobei wir mit einem Aufpreis von rund 1.000 Euro für die SUV-Variante gegenüber einem identisch ausgestatteten Citroen C3 zu rechnen sein dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen