Über Stock und Stein – Mercedes E-Klasse All-Terrain

Mercedes E-Klasse All-Terrain 2016

Offorad-Styling ist und bleibt eine Gelddruckmaschine für die PKW Hersteller. Jeder versucht eine Nische zu finden, sie mit einem Crossover Modell zu besetzen und dies als Notwendigkeit am Markt zu rechtfertigen. Auch die Marke mit dem Stern im oder auf dem Kühlergrill ist hier keine Ausnahme. Hatte man mit den bisherigen SUV Modellen gute Absatzzahlen eingefahren, wurde das Konzept des SUV-Coupé für sich entdeckt und von den Münchner Kollegen kopiert.

Da die Bayern gar so „g’scheit“ sind, wurde nun auch kurzer Hand ein Nischenmodell der Ingolstäder kopiert. Der Audi A6 Allroad. Mercedes baut nun auf dem neuen T-Modell der Mercedes E-Klasse einen SUV-ähnlichen Kombi für den heimischen Schotterweg.

Und wie heißt das neue Alleskönner-Modell?
Mercedes E-Klasse All-Terrain.

Im Frühjahr 2017 erfolgt die Markeinführung des E-Klasse All-Terrain und dann zunächst nur als E220d 4MATIC mit serienmäßigem Luftfahrwerk (Air Body Control) und einer auffälligen Offroad-Beplankung am Blechkleid.
Damit der All-Terrain auch gleich als Försters-Liebling erkennbar ist, wurde der E-Klasse kurzer Hand die Offroad-Front der SUV-Modelle aus dem Hause Daimler verpflanzt. Diese zeichnet sich durch den silberfarbenen Kühlergrill mit zwei Lamellen und einem optischen Unterfahrschutz aus. Zusätzlich wurden die Seitenschweller etwas weiter ausgestellt und für eine robustere Gesamtoptik zusammen mit den Radkästen in schwarzen Kunststoff gehüllt.

Was kann die E-Klasse All-Terrain?

Innenraum Mercedes E-Klasse All TerrainDank der serienmäßigen Air Body Control lässt sich die Karosserie um maximal 35mm höher setzen, damit auch höhere Bordsteine locker überfahren werden können. Damit die Optik auch dynamisch bleibt trotz Offroad-Look, rollt die E-Klasse All-Terrain auf mindesten 19 Zoll großen Rädern durch die Landschaft. Im Innenraum gibt es neben speziellen Fußmatten mit Schriftzug „All-Terrain“ auch eine Edelstahlpedalerie. Ob diese jedoch für verschlammte Schuhe griffiger sind, ist auch trotz Gumminoppen zu bezweifeln.

Damit der Fahrer auch im Gelände alles im Blick hat, wurden die Offroad-Anzeigen der SUV-Modelle auch für die E-Klasse All-Terrain freigeschaltet. So kann der Pilot nicht nur den Neigungswinkel der Wiese messen, sondern auch das Fahrzeug dank Kompass im korrekten Sonnenwinkel abstellen.

Der Allradantrieb 4MATIC sorgt für eine optimale Umsetzung der Leistung von maximal 190 Pferden und 400 Nm Zugkraft. Eine Anhängerkupplung ist natürlich optional erhältlich, welch hohes Gewicht die E-Klasse All-Terrain jedoch über die Schotterberge ziehen darf, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Ebenso fehlt uns bis dato auch eine Preisangabe aus dem Hause Daimler. Billig wird das Vergnügen jedenfalls nicht, das sollte jedem klar sein. Ausstattungsbereinigt dürfte der Aufpreis bei  2.500 – 3.500 Euro liegen.

new mercedes All Terrain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen