Mehr Luxus geht nicht – Der Renault Scénic Initiale Paris

Mehr französischer Luxus im Kompakt-Van Segment geht nicht mehr. Der neue Renault Scénic und Renault Grand Scénic sind nun als luxuriöse Topausstattung INITIALE PARIS erhältlich.

Vor knapp einem Jahr hat Renault den beliebten Familientransporter Scénic und Grand Scénic komplett erneuert und ihm bereits ein dynamisches Styling verpasst. Auf der Presseveranstaltung in Toulouse konnte ich die Zwillinge ausführlich fahren und bereits vorstellen. Nun erweitern die Franzosen das Angebot um eine neue, exklusivere Ausstattungslinie.

Wie schon beim großen Bruder Renault Espace (sowie bei Clio, Captur, Koleos, Talisman) erweitern die Franzosen ihr Angebot mit der vollausgestatteten und luxuriösen Linie „INITIALE PARIS“. Optisch hebt sich die besonders hochwertige Ausstattungslinie durch „INITIALE PARIS“ einen eigenständigen Chrom-Kühlergrill ebenso ab wie mit dem Schriftzüg unter dem Markenlogo und der optional erhältlichen, exklusiven Lackierung in Amethyst-Schwarz (ein leicht lila schimmernde Lackierung). Zusätzlich werden eigenständige Design-Leichtmetallräder in 20 Zoll auf die Efficency Wheels montiert.

Der Innenraum sorgt für ein besonders Wohlfühlambiente mit hochwertiger Nappa-Leder Ausstattung in zweifarbiger Ausführung oder mit Kontrastnaht samt Massagefunktion und elektrischer Verstellung. Da die Ausstattungslinie „INITIALE PARIS“ nahezu komplett ausgestattet ist, verbleiben einzig nur noch drei Posten auf der Sonderausstattungsliste gegen Aufpreis (Panorama-Glasdach, die Sonderlackierung Amethyst-Schwarz und die optionale 3. Sitzreihe für den Grand Scénic).
Bei den Fahrassistenzsysteme schöpft der Renault Scénic INITIALE PARIS aus dem kompletten Repertoire ebenso an Bord wie Voll-LED Scheinwerfer oder der teilautonom arbeitende Easy-Park-Assistent. Für Klanggenuss sorgt das BOSE-Surround Soundsystem mit elf Lautsprechern und das Head-Up Display fokussiert den Blick des Fahrers auf die Straße.

Preislich startet der Renault Scénic INITIALE PARIS bei 32.890 Euro mit dem 130 PS Benzinmotor. Für den Bi-Turbodiesel mit ebenfalls 130 PS werden mindestens 36.290 Euro fällig als kurze Version Scénic. Für den größeren Renault Grand Scénic verlangen die Franzosen durchgängig 1.300 Euro Aufpreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen