Kann BMW „Van“ sprechen ?!

BMW 2er Grand Tourer

BMW betritt nun erstmals das Segment der Familienvans mit dem neuen 2er Grand Tourer.
Doch was macht eine erfolgreiche Familienkutsche aus?

Platz, Platz und noch mal Platz …

Das hat der neue Grand Tourer den Zahlen zu Folge auf jeden Fall. 7-Sitze sind ebenso vorhanden wie ein riesiger Kofferraum mit einem Ladevolumen von 645 bis maximal 1.905l. Zudem lässt sich sogar der Beifahrersitz umlegen, was extrem sperriges Gut transportieren lässt. Zudem passt in den Grand Tourer neben genügend Spielzeug für die Kids auch sperriges Freizeitequipment für aktive Kunden. Für den harten Familieneinsatz kann man nur hoffen, dass BMW seine Materialien nicht zu edel ausgelegt hat, sondern dass diese auch robust genug sind …

BMW 2er Grand Tourer_Kofferraum

Familien tauglich muss er sein …

BMW hat hier auch Geschick bewiesen und dem Neuling ein paar Highlights mit ins Lastenheft geschrieben. So verfügt der 2er Grand Tourer über so viele Ablagen wie kein BMW zu vor. Selbst an die „kleinen“ Mitreisenden wurde gedacht, so hat BMW Tablethalterungen ebenso angebracht, wie auch eine eigene App entwickelt (myKIDIO) mit der die Kinder die Reise wie im Flug vergehen lassen können, da sie beschäftigt sind. Womit sie sich beschäftigen, können die Eltern auf dem Navibildschirm mit verfolgen.

BMW Tablet

Preisbewusst sollte ein Van sein …

Gut, hier scheint BMW sehr selbstbewusst in den Markt zu gehen, denn auch die Konkurrenz ist nicht gerade klein in diesem Segment und durch die Bank günstiger als der Bayer. Doch BMW möchte hier besonders aktive Familien ansprechen, die auch ein besonders sportliches Fahrzeug haben möchten, aber auf den Platz einer großen Familienkutsche nicht verzichten können.
Die Eintrittskarte in die Familienvanwelt bei BMW gibt es zum Startpreis ab 26.950€ für den 216i Grand Tourer mit einem 1,5l 3-Zylinder Turbobenziner und 100PS Leistung. Doch selbst dieser verhältnismäßig angebrachte Einstiegspreis lässt sich schnell um gut 10-12.000€ nach oben schrauben. So bietet BMW eine mehrere Seiten umfassende Aufpreisliste an, in der man u.a. ein Head-Up Display, 2 verschiedene Navigationssystem, einen Abstandsregeltempomaten oder ein elektrischen Panoramaglasdach ordern kann. Zudem sind 4 Modellvarianten lieferbar, die sich durch leichte optische Änderungen unterscheiden, sowie ein unterschiedliches Ausstattungslevel aufweisen. Besonders sportliche Naturen, können auch für den BMW 2er Grand Tourer ein M Sportpaket ordern.
Wer auf besonders viel Leistung hofft, der kann beim 2er Van derzeit maximal zum 2,0l 4-Zylinder Turbobenziner im 220i Grand Tourer greifen und erhält dann 192 Pferdchen unter der Haube.
Allradfreunde werden zum BMW 220d xDrive greifen und sollten so kraftvoll und sicher in den Wintersportort gelangen.

Wie ist das Marktumfeld beschaffen?

Der wichtigste und stärkste Konkurrent kommt dieses mal nicht aus dem Hause Audi oder Mercedes-Benz, sondern von Volkswagen. Denn weder die Ingolstädter, noch die Schwaben haben aktuell ein vergleichbares Produkt im Portfolio.
So schauen wir nach Wolfburg und finden den Bestseller in diesem Segment, den VW Touran. Er ist der Etablierte hier in diesem Feld und ihm laufen die Familien in Scharen zu. Doch der Touran ist schon in die Jahre gekommen und erhält in Kürze einen Nachfolger, den VW schon in kürze vorstellen wird. Er wird sicherlich größer, edler und mit weiteren praktischen Details aufwarten, so dass man es den Münchnern nicht einfacher machen wird in diesem Umfeld. Rein optisch wird er sich am kleinen Bruder Golf Sportsvan orientieren und auch im Cockpit dem neuen Golfmodell angeglichen.
In Rüsselsheim wartet der Opel Zafira Tourer auf den Bayer, um ihm zu erklären, wie man Kind und Kegel im Alltag und Urlaub durch die Lande befördert. Er ist nun seit 2 Jahren auf dem Markt und dürfte spätestens nächstes Jahr eine Gesichtskur bekommen. Der Opel ist eine günstige und etwas stylischere Alternative zu Touran und 2er Grand Tourer.
Bei Ford in Köln schickt man Grand C-Max ins Rennen. Er bietet als einziger in der Klasse seitliche Schiebetüren, was Eltern besonders zu schätzen wissen. Denn sie ermöglichen auch in engen Parklücken ein unkompliziertes Ein- und Aussteigen für den Nachwuchs, der nicht all zu oft sorgsam seine Türe öffnet. Aber auch der C-Max ist bereits ein wenig in die Jahre gekommen und bietet nicht die extreme Variabilität der Konkurrenz. Die Modellüberarbeitung startet im Sommer diesen Jahres bei den Händlern. Der C-Max wird dem Focus angeglichen, so erhält er nun neue Assistenzsysteme, eine kleines Make-Up und neue Motoren (hier noch mit dem alten Triebwerk angegeben / Fotos Neues Modell) und ein deutlich wertigeres und aufgeräumtes Interieur. Die Qualität steigt somit ebenso wie die Ergonomie, was sehr zu begrüßen sein wird.

Um einen ersten Vergleich an zu stellen, habe ich mir die beliebtesten Modelle einmal heran gezogen und hier mit dem neuen BMW 2er Grand Tourer verglichen.

Wichtige Extras für den optimalen Familienvan sind:

Klimaautomatik – Sitzheizung – 7-Sitzer – Metallic-Lack – Navigationssystem – ISOFIX – USB und Freisprecheinrichtung – Sonnenschutzglas und Rollos im Fond – Lordosenstütze – Einparkhilfe vorn und hinten – Tempomat – Multifunktionslenlrad

Modell

Motor

Leistung

Fahrleistung

Kofferraum

Familypreis

BMW 216d

1,5l 3-Zyl

116PS / 270Nm 10,9s / 190km/h

645 – 1.905l

34.790€

VW 1.6 BMT

1,6l 4-Zyl

105PS / 250Nm 11,0s / 186km/h

695 – 1.913l

32.870€

Opel 1.6CDTI

1,6l 4-Zyl

120PS / 320Nm 12,7s / 186km/h

710 – 1.792l

31.040€

C-Max 1.6TDCi

1,6l 4-Zyl

115PS / 270Nm 12,3s / 180km/h

600 – 1.867l

31.080€

Hier ein bildlicher Vergleich der Konkurrenten:

BMW 2er Grand Tourer:

BMW 2er Grand Tourer_vorn  BMW 2er Grand Tourer_hinten
BMW 2er Grand Tourer_innen

VW Touran:

Volkswagen Touran mit BlueMotion Technology Volkswagen Touran mit BlueMotion Technology
Volkswagen Touran

Opel Zafira Tourer:

Opel-Zafira-Tourer_vorne Opel Zafira Tourer
Opel Zafira Tourer

Ford Grand C-Max:

Ford Grand C-Max_vorn Ford Grand C-Max_hinten
Ford Grand C-Max_innen

Comments (3)

  1. Johannes

    Schön sind sie ja alle nicht. Anscheinend sind sie ja preislich auch recht nah beinander. Danke für deinen Vergleich!
    Ich freue mich dann auf deinen Test ;).
    Was macht eigentlich der Bericht zum i3?
    Grüße

    • Ubi

      Danke Johannes.
      Beim i3 wird es sicherlich noch einmal genaueres geben. Im April wird ein weiteres Modell kommen und dann gibt es mehr Details 🙂

  2. […] Kann BMW ?Van? sprechen ?!, gefunden bei ubi-testet.de (0.4 Buzz-Faktor) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen