Jaguar verbessert F-Type (Allrad, Handschaltung, mehr Power)

F-Type Cabrio u Coupe MJ16
Es gibt aktuell in der Automobilwelt kaum ein Fahrzeug welches vom Design so viele Blicke und Lob kassiert, wie der Jaguar F-Type. Dabei ist es vollkommen egal ob der Fahrer mit einem Coupé oder dem Cabrio vor der örtlichen Eisdiele auftaucht. Die Blicke und Respekt Bekundungen sind dem Besitzer so oder so sicher.

Jaguar hat es also geschafft mit dieser Raubkatze den legendären E-Type in modernem Gewand in Gestalt des F-Types wieder auf erstehen zu lassen.

Zu Beginn des neuen Jahres 2015, haben die Briten ihr Zugpferdchen etwas renoviert und bauen die Modellpalette etwas aus.
Wesentlichste Neuerung ist der nun optionale Allradantrieb. Vermisst hat ihn zwar kaum jemand, da der Jag wunderbar quer um die Kehren der Bergstraßen gezimmert werden konnte. Doch für Kunden, die ihren F-Type jeglichen Witterungsverhältnissen aussetzen möchten, bietet Jaguar nun den Vierradantrieb an.

„Eine Raubkatze beschleunigt nur mit vier Pfoten optimal“

AWD-R SchriftDer AWD (All Wheel Drive) ist bewusst so ausgelegt worden, dass man das hecklastige nicht abschaffen wollte. So haben die Ingenieure von JLR (Jaguar Land Rover) ein Allradsystem gewählt, welches nur nach Bedarf die Antriebskraft an die Vorderräder verteilt. Dieses „torque-on-demand“ (Drehmoment nach Bedarf) genannte System ist so abgestimmt, dass zunächst 100% des Drehmoments an die Hinterräder übertragen wird. Erkennt das elektronische Fahrdynamik Programm IDD (Intelligent Driveline Dynamics) einen Schlupf an den Hinterrädern, wird über eine elektronisch angesteuerte Lamellenkupplung bis zu 50% der Kraft an die Vorderräder geleitet.
Verfügbar ist das Allradsystem für den V6 Supercharged Motor mit 380PS, sowie den V8 Supercharged R mit 550PS. Der Aufpreis dabei beträgt jeweils stolze 6.000€.
Optisch ist das AWD-Modell durch neue Lufteinlässe auf der Motorhaube ebenso zu erkennen, wie einem stärker ausgeformten Powerdom auf der Haube und speziellen 19″ Leichtmetallrädern für den V6 S.

„Die direkte Verbindung zur Raubkatze – Handschaltung“

Jaguar ist ja bekanntlich auch eine Marke, die besonders für sportliche Fahrer in damaliger Zeit eine feste Größe war. Mit dem F-Type wurden auch hier teils abgewanderte Kunden ebenso zurück gewonnen wie Neukunden angelockt. Doch es gibt noch eine kleine, feine Kundschaft, die weiterhin Automatikfahrzeuge nicht als Sportwagen anerkennen.
Für eben diese Puristen, bietet JLR zum neuen Modelljahr nun auch den V6 Kompressor mit einem 6-Gang Handschaltgetriebe.F-Type Manuel_Interieur
Das von ZF zu gelieferte, neue und zugleich sehr kompakte Getriebe bietet einen Gewichtsvorteil von 10kg. Zudem wurde die Motorsteuerung so angepasst, dass das Triebwerk noch spontaner anspricht und selbst bei sportlichster Fahrweise stets optimale Anschlüsse bieten soll.
Jaguar entwickelte sogar speziell für den Handschalter eine neue Mittelarmlehne, damit hier der Schaltgenuss nicht behindert wird.
Ebenso begeistert das neue Schaltgetriebe mit sehr kurzen Schaltwegen von 45mm und einem kurzen Aluminiumschaltknauf. Besonders sportliche Fahrer sollen zudem die Anordnung der Pedalerie schätzen lernen, da sie mit der im Rennsport bewehrten „Spitze-Hacke“-Schalttechnik ihre Gangwechsel vollziehen können.

V8-Motor im Cabrio mit mehr Power

Der aus dem Coupé R bekannte V8 Kompressor Motor mit seinen 550PS und 680Nm zieht nun auch in das Cabrio ein und löst dort die 495PS Ausbaustufe ab.
Mit dem neuen Motor und in Verbindung mit dem Allradsystem beschleunigt das Cabrio R in 4,1s auf Tempo 100km/h und bei 300km/h setzt die Elektronik dann einen Schlusspunkt beim Vorwärtsdrang des V8 Boliden.
F-Type Coupe_Heck  F-Type Coupe_Front

Weitere Modifikationen betreffen die Lenkung, die nun auf ein Elektrohydraulisches System umgestellt wird, dadurch noch einmal an Präzision und Rückmeldung gewinnen soll. Erreicht werden soll dies durch eine noch besser gesteuerte, bedarfsgerechte Servounterstützung. Der positive Nebeneffekt, der sich für JLR dadurch ergibt, ist eine Reduzierung des Schadstoffes und Verbrauchs.
Das Navigationssystem wurde ebenfalls renoviert und bietet nun einen besseren Monitor mit höherer Auflösung und schnellerem Navi Prozessor sowie der neuen Jaguar Bedienoberfläche. Zusätzlich können Jaguar Besitzer nun von ihrem Mobiltelefon aus auf Daten ihres Fahrzeuges zugreifen und im Falle es eines Diebstahls vom Fahrzeug informiert werden.

F-Type Cabrio F-Type Cabrio_Heck

Die neuen Preise für das Modelljahr 2016:

Jaguar V6 Coupé Handschalter (Automatik)         65.000€ (67.500€)
Jaguar V6 Cabrio Handschalter (Automatik)         72.000€ (74.500€)
Jaguar V6 S Coupé Handschalter (Automatik)      77.000€ (79.500€)
Jaguar V6 S Cabrio Handschalter (Automatik)      84.000€ (86.500€)
Jaguar V6 S AWD Coupé Automatik                        85.500€
Jaguar V6 S AWD Cabrio Automatik                        92.500€
Jaguar V8 R Coupé Automatik (AWD)                  106.800€ (112.800€)
Jaguar V8 R Cabrio Automatik (AWD)                  113.800€ (119.800€)

Comment (1)

  1. […] Jaguar verbessert F-Type (Allrad, Handschaltung, mehr Power), gefunden bei ubi-testet.de (0.2 Buzz-Faktor) […]

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen