Für Feldweg-Racer – Der neue VW Passat Alltrack

Der neue Volkswagen Passat Alltrack

In wenigen Wochen startet der Genfer Automobilsalon und so langsam enthüllen alle Hersteller ihre Exponate nach und nach für uns.

So nun auch Volkswagen mit dem

VW Passat Alltrack

Die beliebte Kombivariante des VW Passat wird unter dem Begriff „Alltrack“ offraodtauglich gemacht. Wie? Ganz einfach, man nimmt das Allradmodell (4-Motion), legt es einfach ein paar Millimeter höher (hier lächerliche 27,5mm) und baut an die Karosserie ein paar Plastikbeplankungen an, damit das Fahrzeug robuster aussieht.

Und fertig ist schon der neue VW Passat Alltrack 😉

Na gut, so einfach wie ich es jetzt beschrieben habe, werden es sich die Entwickler in Wolfsburg sicherlich nicht gemacht haben, aber für Außenstehende wie mich, sieht es leider sehr danach aus…

Trotzdem haben die Volkswagen Verantwortlichen noch ein paar neue Gimmicks ihrem Feldwegheizer mit auf den Weg gegeben.

Passat Alltrack_Seite

So besitzt der Allrack einen robusten Unterfahrschutz für alle wichtigen Antriebsteile sowie einen veränderten Stoßfänger vorne für einen etwas verbesserten Böschungswinkel.
Neu ist auch der Offroad-Modus, der zusätzlich zu den bekannten Modi aus „Eco“, „Comfort“, „Sport“ und „Individual“ verfügbar ist. Er bewirkt, dass das Doppelkupplungsgetriebe mit einer zusätzlichen Untersetzung arbeitet und die Gänge länger hält, um ein frühzeitiges Hochschalten und einen damit verloren gehenden Kraftschluss zu verhindern. Zusätzlich wird das ABS-Regelsystem angepasst und das Bremsen auf losem Untergrund zu verbessern.

Der Alltrack ist zudem ausschließlich als 4-MOTION Allradversion verfügbar und kann mit zwei Turbobenziner und drei Turbodieselmotoren aus dem VW Passat kombiniert werden.

Diese Modelle sind:

  • 1.4TSI mit 150PS
  • 2.0TSI mit 220Ps
  • 2.0TDI mit 150PS
  • 2.0TDI mit 190Ps
  • 2.0TDI Bi-Turbo mit 240PS

Neben ein paar speziellen Polsterungen und Batches im Interieur, ist der VW Passat Alltrack mit dem Passat Variant der 8. Generation identisch und kann ebenso mit allen Assistenzsystemen und den neuen Multimediasystemen samt Mirror Link kombiniert werden.

Besonders interessant für Kunden mit dem Hang zum ziehen von Anhängern, dürfte der Trailer Assist besonders interessant sein. Er erleichtert das Einparken mit einem Anhänger ungemein, da der Fahrer hier bequem mit Hilfe des Assistenten sein Gespann locker und ohne große Lenkarbeit in seine Hofeinfahrt dirigieren kann.

Erhältlich ist der Alltrack voraussichtlich erst ab September 2015. Der Aufpreis dürfte bei ~2,500€ im Vergleich zu einem vergleichbaren VW Passat Variant liegen.

Passat Alltrack_vo re Der neue Volkswagen Passat Alltrack

Passat Alltrack_Interieur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen