Frischluftfeeling im Kleinwagensegment – Das neue Smart ForTwo Cabrio

Nach gut 1 Jahr bringt Mercedes-Benz beim Kleinwagen Smart nun die offene Version.
Wieder mit einem Faltverdeck, wieder 2-stufig offen fahren. Entweder komplett offen ohne Dachholme, oder nur halb offen wie mit einem riesigen Schiebedach. Der Fahrer kann komplett selbst entscheiden, wie er sein Frischluftfeeling genießen will und in welcher Intensität.

Äußerlich ist das Cabrio von dem Coupé mit Faltdach nur an der deutlich kleineren Heckscheibe zu erkennen.
Smart hat aber unterm Blech einiges an Arbeit geleistet, um den Zwerg gerade im Bezug auf Fahrdynamik und vor allem Steifigkeit dem Coupé in nichts nachstehen zu lassen. So wurde die Karosserie um 15% steifer als noch beim Vorgänger, was u.a. durch ein Stahkreuz am Unterboden erreicht wurde.
Beim Thema Sicherheit greift die Tridion-Sicherheitszelle ebenso wie die selben Assistenzsysteme, die bereits im Coupé vorhanden sind. Dazu zählen unter anderem ESP® der neuesten Generation mit Seitenwind-Assistent und Berganfahr-Funktion, optional können Abstandswarnfunktion und Spurhalte-Assistent geordert werden.

Beim „tritop“ Textilverdeck haben Interessenten die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Farben: blue denim (Jeans-Optik), rot oder schwarz. Der Innenhimmel ist jeweils grau. Die herausnehmbaren und in einem Fach in der Heckklappe verstaubaren Dachholme sind in der tridion Farbe gehalten.
In 12 sek. lässt sich das Textilverdeck vollautomatisch öffnen – und zwar sogar während der Fahrt bis zur Höchstgeschwindigkeit. Mit dem Fahrzeugschlüssel kann das Verdeck auch aus der näheren Umgebung per Funkfernbedienung geöffnet werden.

Das neue Cabrio ist zunächst mit zwei modernen Dreizylindermotoren mit 52 kW / 71 PS sowie 66 kW / 90 PS erhältlich. Beide Motorisierungen lassen sich mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe oder dem vollautomatischen Doppelkupplungsgetriebe twinamic kombinieren.

smart fortwo cabrio
52 kW
66 kW
Zylinder Zahl/Anordnung
3R
3R
Hubraum (cm3)
999
898
Nennleistung (kW/PS)
52/71
66/90
bei (1/min)
6.000
5.500 (6.200)
Nenndrehmoment (Nm)
91
135
bei (1/min)
2.850
2.500
Verbrauch kombiniert (l/100 km)
4,3 (4,3)
4,3 (4,2)
CO2-Emission kombiniert (g/km)
99 (99)
99 (97)
Effizienzklasse
C (B)
B (B)
Beschleunigung 0-100 km/h (s)
14,9 (15,5)
10,8 (11,7)
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
151 (151)
155 (155)

Bei der Ausstattung stehen neben den drei Linien passion, prime und proxy zahlreiche Sicherheits- und Komfortdetails zur Wahl – darunter die Neuerungen der jüngsten Modellpflege wie die Smartphone-Integration per MirrorLink® (Leider kein AppleCar Play). Der Aufpreis zum Coupé wird vermutlich bei gut 1.000€ liegen.

Wer jetzt Lust auf den kleinen Cityfloh mit Stoffverdeck bekommt, der kann ihn in Kürze bei seinem Smart-Partner ordern. Die Auslieferung erfolgt jedoch erst im Februar 2016.

 

Comments (3)

  1. […] Frischluftfeeling im Kleinwagensegment ? Das neue Smart ForTwo Cabrio, gefunden bei ubi-testet.de (0.3 Buzz-Faktor) […]

  2. Nettes Auto. Für die Stadt eine echte Alternative. Auch die Motorisierung und das gestufte Verdeck sind echt gut.

    • Ubi

      Ja, der Smart ist und bleibt irgendwie das perfekte Stadtauto. Besonders als ForTwo ist er doch immer noch unerreicht in seiner Art und Weise 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen