Wieder ein echtes M Modell – Das neue BMW M2 Coupé

BMW M2 Coupe_005

Sie sind immer mehr im kommen, kleine, leichte und leistungsstarke Kompaktmodelle. In der Golfklasse ist bereits ein heißer Kampf unter den Marken (Kia, VW, Seat, Ford, Audi, BMW, Mercedes) entbrannt. Hier spielt sich alles in der 300 PS – Liga ab und jeder versucht das beste und interessanteste Package für den Kunden anzubieten.
Bei BMW hatte man mit dem M235i Coupé bereits neben dem Hatchbackmodell (M135i) ein schönes Coupé im Angebot und ist hier praktisch alleine auf weiter Flur unterwegs. Denn Konkurrenz im Bereich der Coupés gibt es eigentlich keine. Zwar ist das M235i Coupé bereits mit gut 320 PS leistungsstark unterwegs, doch auch hier verlangt der Kunde aktuell mehr Performance und vor allem nach einem echten BMW M Modell.

Diese Botschaft scheint auch in der Konzernzentrale angekommen zu sein, zumal sich das BMW 1er M Coupé damals wie geschnitten Brot verkaufte und viele Fans diesem Modell noch immer hinter her trauern. Hier hungert die Fangemeinde auf ein leichtes, erschwingliches Coupé aus dem Hause M.
Es entstand also ein neues M Modell unterhalb der 3er und 4er Baureihe:

Das BMW M2 Coupé

Zunächst galt es eine Analyse zu starten an Hand des Vorgängermodells, dem BMW 1er M Coupé. Was hat dieses Coupé für die Fans zum echten M-Modell werden lassen … ?!
Es war die typische M Optik, ein Antrieb der von BMW M stammte und ein Fahrverhalten, welches dem größeren M3 in nichts nachstand.

Die Optik:
BMW M2 Coupe_001Maskuliner muss das Coupé daher kommen. Stämmiges Auftreten, typische 4-Rohrabgasanlage mittig am Heck und typische M-Kiemen.
Die Designer setzten beim neuen M2 diese Vorgaben sehr konkret um. Die Karosserie liegt tiefer, ist im Bereich der Radhäuser weit ausgestellt und besitzt an der Front eine aggressiv wirkende Schürze, die auch die aerodynamischen Air Curtain beinhalten (bessere Luftstömung an den Rädern im Radkasten vorbei).
Das Heck wird von der 4-Rohr Auspuffanlage dominiert und ist sehr breit gezogen. Es ergibt sich hier mit dem Diffusorelement und dem Heckspoiler ein insgesamt sehr sportliches und typische BMW M Heck.
Die Seitenlinie ist mit einzelnen Sicken etwas modifiziert und die angedeutete BMW M Kieme finde sich auch an ihrem angestammten Platz. Mit den geschmiedeten 19“ M Leichtmetallrädern wird das Exterieurdesign dann vollends abgeschlossen.
Hier haben die Designer hervorragende Arbeit geleistet und lassen den M2 optisch deutlich vom zahmeren M235i Abstand nehmen.
Im Interieur dann hingegen herrscht fast Einigkeit zwischen Klein und Groß. Die Sportsitze bieten als Alleinstellungsmerkmal das M-Logo und der Tacho zeigt nun 300 km/h an. Das deutlichste Merkmal, dass man sich jedoch beim M2 in einem echten M-Modell befindet, erhält der Besitzer erst, wenn er das Kreuzchen beim M Doppelkupplungsgetriebe gemacht hat. Denn erst dann thront das silberne kleine Knäupfchen vom M DKG in der Mittelkonsole und macht deutlich, dass man sich hier in einem echten BMW M Modell befindet.

Nächster Punkt ist klar der Antrieb.
BMW M2 Coupe_006Hier hat man die Jungs in Garching einmal komplett Hand an den 3-Liter Reihensechszylinder legen lassen. Dieser wurde grundlegend modifiziert, so dass ein praktisch neues Triebwerk heraus kam, welches auf Performance getrimmt wurde. So gibt es nun einen in den Abgaskrümmer integrierten TwinScroll Turbolader, der schneller auf Betriebstemperatur kommt und dadurch besser anspricht. Ebenso wurde der Öl- und Kühlkreislauf an die höheren Anforderungen angepasst.
Heraus kam dabei eine deutliche Leistungssteigerung auf sportliche 272 kW (370 PS) und eine Erhöhung des maximalen Drehmoments auf 465 Nm. Diese lassen sich dank einer OverBoost Funktion sogar kurzzeitig auf 500 Nm steigern.
So erreicht das M2 Coupé mit dem optionalen 7-Gang DKG einen Beschleunigungswert von 4,3s für den Standardsprint auf Tempo 100 km/h. Bei 250 km/h wird der Wagen elektronisch abgeregelt.
Das der Verbrauch in der heutigen Zeit immer noch eine Rolle spielt, verdeutlicht das BMW M2 Coupé ebenfalls eindrucksvoll. So konnte dank bedarfsgerechter Nebenaggregatssteuerung ein durchschnittlicher Verbrauch gemäß NEFZ von nur 7,9 l/100km mit dem M DKG erreicht werden. Der CO2-Ausstoß liegt somit bei guten 185 g/km.
BMW M2 Coupe_003Beim Getriebe hat der M Jüngling nun auch weiterhin die Wahl, ob er lieber selbst 6-Gänge manuell durch die Gassen führen will, oder lieber das M Doppelkupplungsgetriebe werkeln lässt. Dieses verfügt über 7 Stufen, die in individueller Schnelligkeit eingelegt werden können, je nach dem wie es dem Fahrer gerade beliebt. Zudem bietet es nun auch ein paar neue Features an. So gibt es nun auch erstmals die Funktion „Smokey Burnout“, die erlaubt, bei rollendem Fahrzeug die Hinterräder bis zu einem gewissen Grad durchdrehen zu lassen.

 

 

Der wichtigste Punkt jedoch bleibt natürlich das Fahrverhalten! Er muss sich wie ein echter M Fahren …
BMW M2 Coupe_004Dafür haben die Entwickler tief in die M Trickkiste gegriffen und bewährte Teile herausgepickt. Schließlich soll sich das neue BMW M2 Coupé sowohl auf der Landstraße und Autobahn ebenso zu Hause fühlen, wie auch auf der Rennstrecke. So sind die Achsen identisch mit denen aus M3 und M4, was schon alleine für sich spricht. Sie sind nicht nur leichter, sondern durch ihre spezielle Achsgeometrie und Bauart wesentlich stabiler und präziser im Fahrverhalten.
Bei der Lenkung wurde die M Servotronic verbaut. Diese elektrohydraulische Lenkung wurde von den Ingenieuren besonders auf die Parameter Rückmeldung und Präzision getrimmt, damit sich das neue M2 Coupé auch wie ein M anfühlt.
Doch neben Vollaluminumachsen und der M Servotronic, sollte natürlich auch die Bremsanlage der gestiegenen Performance gewachsen sein. Aus diesem Grund verfügt das M2 Coupé über die M Compound Bremsanlage. Diese ist gelocht und belüftet sowie großzügig dimensioniert (380 mm vorn / 370 mm hinten).
Damit unser Praftprotz aber auch seine Power auf die Straße optimal bekommt, wurde neben der Mischbereifung auch die elektronisch arbeitende M Differenzialsperre verbaut. Diese elektronisch geregelte Lamellensperre erlaubt eine 100%ig Sperre und sorgt so für optimale Traktion und Fahrstabilität auch bei widrigen Witterungsbedingungen.

BMW M2 Coupe_002Wie man sieht haben die BMW-Leute alles getan, damit das BMW M2 Coupé auch richtig in die Fußstapfen des 1er M Coupés treten kann und die Fans begeistern wird.
Der Preis von mindestens 56.700€ (mit M DKG 60.600€) ist zwar recht hoch, aber dank deutlich besserer Serienausstattung noch erträglich. So sind bereits das Navigationssystem Professional, Bi-Xenon Licht, Sportsitze, PDC hinten, Klimaautomatik und Lederpolster ab Werk an Bord.
Trotzdem dürfte es für viele Käufer noch ein leichtes sein, den Preis dank umfangreicher Aufpreisliste weiter in die Höhe zu treiben.

 

Ich wünsche Euch aber schon einmal viel Spaß beim konfigurieren dieses BMW M Modells 🙂

BMW M2 Coupe_007 BMW M2 Coupe_008

BMW M2 Coupe_010 BMW M2 Coupe_011

BMW M2 Coupe_009

Comment (1)

  1. […] Wieder ein echtes M Modell ? Das neue BMW M2 Coupé, gefunden bei ubi-testet.de (0.2 Buzz-Faktor) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen