Archives for : Kia

Diesel unter Spannung – Das neue 48V-Mildhybridsystem von Kia

Kia setzt weiter auf deutliche CO2- und Schadstoffreduzierung in Verbindung mit einem deutlichen Mehrwert für den Kunden bei Verbrauch und Leistung. In nächster Stufe erhält das beliebte SUV Kia Sportage ab Oktober 2018 eine neue 48V-Mildhybridversion des Selbstzünders. Der Kia Ceed wird ab 2019 ebenfalls mit dem 40-Volt-Mildybridsystem erhältlich sein.

Kia Sportage EcoDynamic+

Der neue Antriebsstrang mit Namen „EcoDynamic+“ soll für eine Verbrauchsreduzierung um 4% nach neuem praxisnahen WLTP Zyklus sorgen.

Continue Reading >>

Kia Niro EV zeigt sich erstmals im Serientrimm

Kia komplettiert Ende des Jahres seine elektrische Baureihe Niro.
Der lang erwartete Kia Niro EV übernimmt größtenteils die Technik des Hyundai Kona Elektro und soll dank zwei verschiedener Akkukapazitäten Reichweitenängsten bei Kunden entgegenwirken.

Continue Reading >>

Sportlich und Schlau – Der neue Kia Ceed

2018 Kia Ceed GT Line

Kia Motors erneuert seinen beliebtes Kompaktmodell Kia Ceed und ändert mit der neuen Generation nicht nur die Optik sondern auch gleich noch die Schreibweise des Namens. So wird aus Kia Cee’d nun der Kia Ceed.

Während die Schreibweise eher zu Verwirrung beitrug, war der Kia Ceed bei Kunden mit klaren Anforderungen an ihr Fahrzeug gerne die 1. Wahl als Wolfsburger Alternative. Mit weiterhin 7 Jahren Herstellergarantie bis maximal 150.000 km bleiben die Koreaner ihrem Qualitätsversprechen treu und sorgen so bei Privatkunden und Fuhrparkleitern für überschaubare Kosten.

Continue Reading >>

Bodybuilder im Kleinwagendress – Der neue Kia Rio GT Line

2018 KIA RIO
Der Genfer Automobil Salon wird für Kia Motors ein sehr wichtiges Event im Jahr 2018. Nicht nur der neue Kia C’eed wird der Weltöffentlichkeit erstmal vorgestellt, nein auch der Kia Rio GT Line steht zum ersten Mal im Rampenlicht.

Während sich Kia beim neuen C’eed noch bedeckt hält, gibt es zum kleineren Kia Rio GT Line bereits Daten, Fakten und schöne Pressebilder.

Continue Reading >>

Der neue Kia C’eed erstmals in Genf zu sehen

Der kommende Autosalon im schweizerischen Genf wirft seine Schatten bereits jetzt voraus. Kia Motors wird es ein besonderes Highlight auf der Messe präsentieren. Die Neuerscheinung des Kia C’eed.

Beim Design haben die Koreaner im deutschen Designstudio bereits mit dem Kia Stinger ein absolut heißes Eisen gezeichnet. Die von der Presseabteilung bereits gelaunchten Studienbilder lassen Ähnlichkeiten mit dem sportlichsten Modell erahnen. Die typische Tigernase bleibt klares Erkennungsmerkmal der Marke, wirkt auf der Computer Zeichung hingegen etwas breiter.

Technisch orientiert sich der neue Kia C’eed am erfolgreichen Schwestermodell Hyundai i30, wird aber ein komplett eigenständiges Exterieur und Interieur aufweisen. Unter der Haube kommen neue Triebwerke zum Einsatz, die nicht nur effizienter sondern auch kräftiger werden. Zudem sorgen neue Assistenzsysteme für mehr Sicherheit und frische Komfortfeatures für ein hochwertiges Gefühl. Dieses wird durch die gewohnt hohe Materialgüte und Haptik sicherlich noch bestärkt.

Erstmals zu sehen sein, wird der neue Kia C’eed für die Öffentlichkeit ab 8. März auf dem Autosalon in Genf, wenn dieser für das Publikum seine Pforten öffnet.

Das all inclusive Fahrzeug – Kia c’eed Edition 7 Emotion mit Travel Paket ab 14.490 Euro

Da lacht der Geldbeutel und die Familie freut sich über einen ausgiebigen Urlaub. Kia Motors bietet ab sofort sein beliebtes Kompaktmodell Kia c’eed als Sondermodell Edition 7 Emotion an. Zusätzlich kann nun das Travel Paket geordert werden, was den Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgerüsteten Standardmodell noch weiter steigen lässt. Ebenso entfallen bei diesem Sondermodell die Überführungskosten, was für viele Privatkunden sowie ein besonderes Ärgernis in Deutschland darstellt.

Doch was genau bekommt der Kunde bei diesem Angebot?

Der Kia c’eed Edition 7 Emotion kommt bereits mit einer sehr umfangreichen Komfortausstattung zum Einstiegspreis ab 14.490 € daher. So beinhaltet die Ausstattungsliste u.a. eine Sitz- und Lenkradheizung, die Handyfreisprecheinrichtung mit Hilfe von Bluetooth, Nebelscheinwerfer, eine Einparkhilfe am Heck sowie hübsche 16 Zoll Leichtmetallräder.
Für 990 € Aufpreis können Kunden den Kia c’eed Edition 7 Emotion nun zusätzlich mit dem Travel Paket kombinieren, was die Ausstattung weiter steigert und einen echten Mehrwert auf der nächsten Urlaubsreise bringt. Denn das 7-Zoll-Kartennavigationssystem inkl. Smartphone-Vernetzung mit Hilfe von Apple CarPlay bzw. Android Auto ist ebenso mit dabei wie der clevere Online Dienst Kia Connected. Für ein angenehmes Klima sorgt die Klimaautomatik und beim Einparken erleichtert die Rückfahrkamera das rangieren vor dem Hotel nachhaltig.

Damit die Familie zusätzlich Geld für die Urlaubskasse spart, entfallen bei diesem Sondermodell ab sofort die Überführungskosten, die gut und gerne 700 € zu Buche schlagen.

Wer sich nun für den Kia c’eed Edition 7 Emotion interessiert, kann einen von zwei angebotenen Benzinmotoren wählen. Den Einstieg bildet ein 1,4 l Saugmotor mit vier Zylindern und einer Leistung von runden 100 Pferdchen. Das empfehlenswertere 1,6 l Benzin-Direkteinspritzer Aggregat verfügt ebenfalls über vier Brennräume, kommt jedoch auf ein höheres Drehmoment und eine maximale Leistung von 135 PS.

Der Möchte-Gern SUV – Kia Picanto X-Line

Kia erweitert die Angebotspalette seines Kleinstwagen Kia Picanto um eine freizeitorientierte Offroad Version. Der Offroad-Look wird durch schwarze Plastikbeplankungen an Radläufen, Türen und einem Unterfahrschutz an der Front herbeigeführt. Mit Hilfe von Limetten-grünen Akzenten im Kühlergrill schafft Kia einen eigenständigen Look und den derzeit am Markt erhältlichen Offroadern.

Das die Koreaner durchaus auch Fahrten auf Feldwegen mit dem nur 3,60m langen Kia Picanto X-Line planen, verdeutlicht die Fahrwerkshöherlegung um 15mm. Gerade bei größeren Steinen auf dem Schotterweg sorgt die erhöhte Bodenfreiheit für ein besseres Gefühl beim Fahrer.

Continue Reading >>

Die Überraschung war groß – der neue Kia Stinger

„The Power to Surprise“. So lautet der Markenspruch des koreanischen Herstellers Kia Motors. Mit einem absoluten Dampfhammer und einer Kampfansage an die Hersteller Audi, BMW und Volkswagen überraschte der Hersteller nun mit dem neuen Kia Stinger.

Ungewöhnlicher Name, aber diesen sollte man sich in jedem Fall merken. Denn der Kia Stinger wird vermutlich die bekannten 4-türigen Sportlimousinen vom Schlage Audi A5 Sportback, BMW 4er Gran Coupé oder dem neuen VW Arteon aufmischen. Die 4,83 m lange Sportlimousine besticht mit einem betörenden Design, welches so vermutlicher eher einem Maserati denn einem koreanischen Hersteller zuzuschreiben wäre.

Continue Reading >>

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen